RBM Allgemein

RBM Allgemein

RBM Allgemein

RBM Allgemein

Das Regionale Bildungsmanagement (RBM) ist eine Strategie des Landkreises Merzig-Wadern zum Ausbau und zur Weiterentwicklung der Bildungsregion Merzig-Wadern. Der Fokus liegt hierbei auf der Berufs- und Studienorientierung, die gemeinsam mit den relevanten Bildungsakteuren forciert wird. Hierzu wurden Dienstleistungsangebote entwickelt, die insbesondere Schüler im ländlichen Raum auf unterschiedliche, vielfältige und innovative Weise für Ausbildungsberufe und Studiengänge begeistern sollen, um ihnen so den Einstieg in eine berufliche Ausbildung oder ein Studium zu erleichtern.

Neben dieser Kernzielgruppe werden aber auch Erziehungsberechtigte, Ausbildungsbetriebe und Schulen miteinbezogen, denen spezielle Angebote in Abstimmung auf ihre Bedarfe in diesem Segment offeriert werden.

Mit dem Ziel den Bildungs- und Wirtschaftsstandort Merzig-Wadern weiter zu stärken und neue Wege in der Entwicklung des regionalen Fachkräftepotenzials zu gehen, sollen

  • potenzielle Nachwuchskräfte und Ausbildungsbetriebe sowie Hochschulen zielorientiert zusammengeführt werden,
  • dauerhaft transparente und vernetzte Strukturen in der Berufs- und Studienorientierung implementiert und virtualisiert werden,
  • vor allem MINT(Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)-Themen erlebnis- und praxisorientiert gestaltet und so Schüler für unterschiedliche Berufsbereiche begeistert und motiviert werden,
  • lehrplanrelevante Inhalte mit berufsrelevanten Komponenten enger verzahnt werden,
  • Erziehungsberechtigte mit ihren Informations- bzw. Beratungsbedarfen im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung für ihre Kinder unterstützt werden,
  • und alle Maßnahmen kooperativ mit entsprechenden Fachstellen gestaltet werden,

damit Schüler am Ende ihrer Schullaufbahn eine fundierte Entscheidungsgrundlage erhalten, um sich beruflich verwirklichen zu können.

Die Realisierung dieser Ziele erfolgt über das Dienstleistungsportfolio des Regionalen Bildungsmanagements und wird auf den folgenden Seiten näher beschrieben.